Demokratie  und  Menschenrechte  sind
nicht verhandelbar!
Kommt mit uns am Sonntag auf die Straße. 
Wir. Schaffen. Das.
als offene und solidarische Gesellschaft.

Sonntag
25. Oktober 2020
 

Dresden

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Gemeinsam für Vielfalt – 4. Mai 2019

Lasst uns für etwas kämpfen!

Wir, Herz statt Hetze, WOD Initiative weltoffenes Dresden, der Tolerave e.V. und die Parade der Vielfalt laden zusammen zu einem Aktionstag „Gemeinsam für Vielfalt!“ am 4.5. ein. Zum Auftakt des von der Kommunal- und Europawahl geprägten Monats und zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts setzen wir gemeinsam mit allen beherzten Dresdner*innen ein positives Zeichen für eine offene Gesellschaft, respektvolles Miteinander und die Freiheit der Kunst.

Um 14 Uhr starten sowohl die Tolerade 2019 am Bahnhof Neustadt, die Parade der Vielfalt am Hauptbahnhof sowie ein Bühnenprogramm und ein interaktiver Jahrmarkt der Vielfalt auf dem Postplatz unter Beteiligung zahlreicher Dresdner Kultureinrichtungen und -vereine.
Höhepunkt des Tages ist das Zusammenkommen auf dem Postplatz zu einer gemeinsamen Kundgebung um 15.45 Uhr.
Für die abschließenden Worte tritt der Büger*innenchor aus dem „Blauen Wunder“ auf die Bühne. Treffender als dieser kann man es nicht sagen:

„Mischt euch ein! Protestiert! Engagiert euch!“

Rückblick 2018

Dresden, 21. Oktober 2018

Herz statt Hetze: 13.000 Menschen gemeinsam für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus

Am heutigen Sonntag haben in Dresden mehrere Demonstrationen und Kundgebungen unter dem Motto „Herz statt Hetze – Für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus“ stattgefunden. 

Die Organisator*innen werten die Veranstaltungen als großen Erfolg: „Wir haben es geschafft, gemeinsam viele tausend Menschen auf die Straße zu bringen. Wir haben gezeigt, dass man trotz unterschiedlicher politischer Auffassungen mit einem gemeinsamen Ziel den rechten Umtrieben von Pegida & Co. die deutliche Grenzen aufzeigen kann. Unser Ansatz, möglichst viele gesellschaftliche Gruppen ganz unterschiedlicher kultureller und politischer Spektren zusammenzuführen, hat funktioniert. Das macht Mut für die Zukunft. Es hat gezeigt, dass die demokratische, zivilisierte Gesellschaft in der Lage ist, ihren Standpunkt deutlich zu zeigen.

Die Geschlossenheit und Stärke des heutigen Tages kann ein Aufbruch, ein Anfang für ein Umdenken sein. Widerspruch gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit ist jeden Tag notwendig. Nicht nur auf der Straße, sondern in allen Lebensbereichen und in der gesamten Breite der Gesellschaft. Ein Tag wie heute lässt hoffen, dass unserer demokratischen Gesellschaft gelingen kann.

Wir danken allen Menschen die sich an den beiden Demonstrationszügen zum Pirnaischen Platz, am Protest in Sicht- und Hörweite, am Friedensgebet in der Frauenkirche und der anschließenden beeindruckenden Demonstration zum Postplatz beteiligt haben. Es war ein eindrucksvolles Bild. Nach unseren Schätzungen gehen wir davon aus, dass für die Veranstaltungen von Herz statt Hetze am heutigen Tag ca. 13.000 Menschen mobilisiert werden konnten. Wir danken außerdem den Menschen, die zum kulturellen und politischen Rahmen beigetragen haben – auf den Demos, aber auch und gerade auf dem Postplatz zur Abschlusskundgebung. Und wir danken den Verantwortungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, dass sie mit ihrer Teilnahme die Unterstützung für unser Anliegen zeigten. Wir hoffen, dass die Eindrücke des heutigen Tages einen positiven Einfluss auf ihr zukünftige Handeln haben.“

Sonntag, 21. Oktober 2018

15 Uhr - Herz statt Hetze
15 Uhr Start am Pirnaischen Platz, gemeinsame Demo zum Postplatz

Veranstalter*in: Herz statt Hetze

Am Pirnaischen Platz startet die ‘Hauptveranstaltung von Herz statt Hetze am 21.10.

Hier kommen die Demo aus der Neustadt und die Demo vom Hauptbahnhof an. Gemeinsam zieht dann die Demo zum Postplatz, wo es ab ca. 15.30 Uhr die Abschlusskundgebung geben wird.

12 Uhr - Demo aus der Neustadt
Start: Bahnhof Neustadt (12 Uhr), Alaunplatz, Gomondai-Platz, Pirnaischer Platz

Veranstalter*innen: Tolerave, SAV, DIE LINKE

 

Organisiert wird die Neustadt-Demo vor allem von jungen Menschen. Sie bekommen es immer wieder hin, viel Musik und wichtige politische Inhalte unter einen Hut zu bekommen. Damit möglichst viele mitbekommen, dass sie unterwegs sind und wofür sie unterwegs sind, nehmen sie bereitwillig auch mal längere Wege auf sich.
Am 21.10. startet die Demo 12:00 Uhr am Bahnhof Neustadt. Ab 13:00 Uhr gibt eine Zwischenkundgebung auf dem Alaunplatz. Eine zweite Kundgebung ist um 14:00 Uhr am Jorge Gomondai-Platz vorgesehen. Dann geht es über die Carolabrücke zum Pirnaischen Platz, wo um 15:00 Uhr das große Treffen von Herz statt Hetze ist.
Ihr seht, es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich dieser Demo anzuschließen und mit dafür zu sorgen, dass sie kraftvoll, unübersehbar und unüberhörbar wird.
ab 13:30 Uhr - Demo vom Hauptbahnhof
Start: Hauptbahnhof (14 Uhr), Demo zum Pirnaischen Platz
Veranstalter*innen: CSD Dresden, Dresden.Respekt, AWO Sachsen

Sie wird vom Bündnis Dresden Respekt und vom CSD Dresden organisatorisch getragen und startet 14:00 Uhr am Hauptbahnhof. Führende Politiker*innen der Stadt und des Freistaates, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Kunst werden sich diesem Demozug anschließen. Geplant ist eine Zwischenkundgebung am Rathaus, bevor sich die Demo um 15:00 Uhr am Pirnaischen Platz Herz statt Hetze anschließt.

ab 13.30 Uhr - Protest in Sicht- und Hörweite
Neumarkt

Veranstalter*in: Nationalismus raus aus den Köpfen

Ihn trägt die Gruppe Nationalismus raus aus den Köpfen mit Unterstützung der Gruppe HOPE – fight racism. Das sind die Menschen, die Woche für Woche oft mit nur wenigen Unterstützer*innen gegen den ständig präsenten Rassismus in unserer Stadt aufbegehren, mit Transparenten und Schildern, die zum Nachdenken anregen, mit Losungen, die der/die eine oder andere vielleicht nicht hundertprozentig unterstützt aber toleriert, mit Trillerpfeifen und Tröten, mit mit Straßenmalkreide aufgebrachten Bildern. Die Kundgebung beginnt 13:30 Uhr und endet nach dem Abschluss der Pegida-Veranstaltung. Unterstützung ist hier über den gesamten Zeitraum gern gesehen.

14 Uhr - Friedensgebet
14 Uhr in der Frauenkirche

Veranstalter*in: Erhebet eure Herzen

Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es in der Frauenkirche um 14:00 Uhr wieder ein Friedensgebet. Geleitet wird es von Herrn Pfarrer Sebastian Feydt, ausgestaltet von den Aktiven der Initiative „Erhebet eure Herzen“. Großartige Stimmen, die auch laut dem Rassismus auf der Straße widersprechen. Im Anschluss an das Friedensgebet besteht die Möglichkeit, sich der Demo von Herz statt Hetze anzuschließen.

Unterstützer*innen

Unsere Veranstaltungen und aktionen unter dem Titel Herz statt hetze sind nur möglich, da sie von vielen Organisationen, Vereinen, INitiativen, Parteien und Einzelpersonen unterstützt werden. Wir haben hier – ohne anspruch auf vollständigkeit – die unterstützer*innen zusammengetragen. Wenn ihr auf der Liste fehlt, gebt uns ein Zeichen (am besten über facebook oder twitter)

DGB Region Dresden – Oberes Elbtal | Ver.di Jugend Sachsen West, Ost, Süd

Referat What (Wissen, handeln, aktiv teilnehmen) beim Studentenrat der  TU Dresden

Hope – fight racism | Gruppe „Nationalismus raus aus den Köpfen“  | Seebrücke Dresden

Erhebet eure Herzen | Dresden für alle | Sächsischer Flüchtlingsrat | VVN BdA Region Dresden
SAV | Dresden Nazifrei | 
Tolerave | Dresden.Respekt | CSD Dresden | Atticus e.V.
VG Verbrauchergemeinschaft | AWO Sachsen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Dresden | Die LINKE Dresden  | SPD Dresden | Neustadtpiraten  

 Grüne Jugend Dresden | Linksjugend Dresden | Jusos Dresden | Hochschulpiraten 

Unterstützen

Ihr könnt uns vielfältig Unterstützen. Indem ihr zum beispiel unsere beiträge bei Facebook teilt, an den Veranstaltungen teilnehmt, Flyer verteilt, Plakate aufhängt oder auch einfach ein paar Euro spendet.

das Spendenkonto des VVN-BdA unter dem Kennwort „Herz statt Hetze“
Spendenkonto:
Empfänger: VVN-BdA Sachsen e.V.
IBAN: DE 3385 0950 0474 3172 1010
BIC: GENODEF1MEI
Verwendungszweck: Herz statt Hetze
Volksbank-Raiffeisenbank Meißen